von unserem Redaktionsmitglied 
Carmen Schmitt

Bad Kissingen — Die Anton-Kliegl-Mittelschule präsentierte sich bei ihrem Tag der offenen Tür. Nach dem Umbau in der Schule gab es für die Besucher viel Neues zu sehen. Die Schüler entwickelten ein Programm für ihre Gäste: Modenschau, Wissenstest und Ausstellungen.
Wo früher Wände Klassenräume abgrenzten, befindet sich heute die große, helle Aula. Seit den Renovierungen gibt es in der Schule auch einen neuen Aufzug. Küchen und eine Mensa wurden eingerichtet und die Turnhalle saniert. "Wir freuen uns, dass wir unser neues Gebäude darstellen und unsere Arbeit vorstellen können", sagt Marco Genzler, stellvertretender Schulleiter.
Seit Beginn des Schuljahres haben sich die Schüler auf diesen Tag vorbereitet. Jede Klasse widmete sich einem Thema. In einer achten Klasse im dritten Stock wurde es experimentell. Versuche mit Mikroskopen und Reagenzgläsern sollten Wissenschaft erlebbar machen. Lehrer Christian Friedl und seine Schüler wollen damit "möglichst viele Ahs und Ohs hervorrufen". "Die Schüler können sehen, dass das, was wir in der Schule machen, hilft, die Welt zu erklären."
Die siebte Klasse von Lehrerin Katja Herterich prüfte im Ernährungsparcours das Wissen rund um Nahrungsmittel. "Wie viel Zucker steckt im Ketchup?" "Wir wollen die Kinder für frische Zutaten sensibilisieren", sagt Katja Herterich. Beim Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher testen, unterhalten lassen und viel entdecken.