VON Manfred Schweidler

Landkreis Schweinfurt — Im Streit soll am Dienstag am Ortsrand von Waigolshausen ein 52-Jähriger mit einem Messer auf einen 25-Jährigen eingestochen haben. Wie Polizeisprecher Michael Zimmer berichtete, entdeckte gegen 17.15 Uhr ein Zeuge den Verletzten im Straßengraben der Kreisstraße SW 15. Der Mann alarmierte Polizei und Rettungsdienst.
Unverzüglich machten sich neben Rettungsdienst und Notarzt auch Streifen der Schweinfurter Polizei auf den Weg dorthin. "Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mann eine nicht unerhebliche Stichverletzung im Bauchbereich aufwies", beschrieb Zimmer die Situation. Der Fundort ist offenbar auch der Tatort.

Tatverdächtiger ermittelt

Bevor der 25-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte er den Beamten noch Angaben zu einem Tatverdächtigen machen, der auf ihn eingestochen habe. Unter Beteiligung mehrerer Schweinfurter Polizeidienststellen wurde eine Großfahndung eingeleitet, ein Polizeihubschrauber und Personensuchhunde waren im Einsatz.
Dank der intensiven Suche gelang bereits gegen 18 Uhr die vorläufige Festnahme eines 52-Jährigen. "Der Mann steht im dringenden Verdacht, dem 25-Jährigen die Stichverletzung im Bauchbereich zugefügt zu haben," schrieb Zimmer. Die weiteren Ermittlungen "wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes" führen die Kripo Schweinfurt und die Staatsanwaltschaft. Der Festgenommene wurde in einer Zelle untergebracht. Er sollte noch am Mittwoch dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Hinweise an die Kripo Schweinfurt unter Tel.: 09721/ 202 1731.