Die vierten Literaturtage im Forchheimer Land, in Ebermannstadt, Eggolsheim, Forchheim, Hallerndorf und Neunkirchen am Brand sollen das Kultur- und Bildungsspektrum in Stadt und Landkreis Forchheim mit vielen hochkarätigen Angeboten ergänzen.
Das Literaturfestival beginnt heute. Bis einschließlich Mittwoch, 16. November, werden insgesamt 15 Veranstaltungen, neun am Abend und sechs Kinder- und Jugendlesungen, angeboten. Das Projekt lebt laut der Volkshochschule Forchheim von seiner Vielfalt. So werden unterschiedlichen Zielgruppen wie Vorschulkindern, Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen an interessanten Veranstaltungsorten wie zum Beispiel dem Gewölbe der Kaiserpfalz oder dem Schloss Jägersburg mannigfaltige Textformate geboten.
Bei der Auswahl der Akteure wurde Wert auf Abwechslung und Qualität gelegt. Regional und überregional bekannte Namen bestimmen diese Literaturtage.
Der erste Abend - also heute - verspricht, für das Festival ein spannender und gleichzeitig voller Auftakt zu werden. Mit "Achtung Lesensgefahr - Dolce Vita am Teutonengrill und der neue Kluftinger" konnte das Autorenteam Klüpfel und Kobr gewonnen werden. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Morgen, am Mittwoch, ist Michael Jakob mit "Entblättert - Slam Poetry ohne Textblatt" in der Brauereigaststätte Rittmayer in Hallerndorf zu Gast.
Alle Abendveranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr, Einlass ist jeweils eine Stunde vorher, wie die Volkshochschule informiert. Eintrittskarten sind an den jeweiligen Leseorten, über den Ticketservice der Sparkasse, telefonisch unter 09191/88333 oder, wenn noch verfügbar, an der Abendkasse erhältlich. red