Aus allen Ecken kräht, gackert, schnattert und gurrt es an diesem Wochenende in der Thurnauer Dieter-Ganzleben-Halle. Liebenswerte Langohren schauen ihre Bewunderer mit großen Augen treuherzig an und werden mit Sicherheit wieder zu einem Anziehungspunkt für Groß und Klein, wenn hier der örtliche Kleintierzuchtverein seine Lokalschau durchführt.
"Es werden an die 500 Enten, Hühner, Tauben und Kaninchen in vielerlei Farben, Formen und Größen zu bewundern sein. Als besonderes Highlight können wir heuer in naturnahen Schauvolieren farbenprächtige Gold- und Silberfasane präsentieren." freut sich Ausstellungsleiter Berthold Popp.
"Kleintierzüchter sind in hohem Maße praktizierende Tierschützer!" erläutert er. "Denn nur wenn die Tiere über das gesamte Jahr unter optimalen Bedingungen aufwachsen konnten, sind sie in der Lage, ihre Vorzüge zu zeigen und haben unter den gestrengen Augen der Preisrichter Chancen auf eine hohe Bewertung."
Vorsitzender Helmut Ulbrich zeigt sich mit den bisherigen Vorbereitungsarbeiten ebenfalls äußerst zufrieden. "Die Vereinsschau hat für unsere Mitglieder einen ganz hohen Stellenwert. Viele helfende Hände tragen immer gerne dazu bei, ein solch tolles Event auf die Beine zu stellen."
Die Schau kann am Samstag von 9 bis 17 und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Bürgermeister Martin Bernreuther wird am Samstag um 14 Uhr die Schau als Schirmherr offiziell eröffnen. Die Siegerehrung mit Preisverteilung wird am Abend im Rahmen eines zünftigen Züchterabends in der "Pöhlmann'schen Gastwirtschaft" durchgeführt.