Dem Schutzpatron der Jäger, dem heiligen Hubertus, ist der 3. November gewidmet. Es ist ein alter Brauch, um diesen Tag eine musikalische Messe zu halten. Die Jäger rund um Neustadt wollen das am Samstag, 6. November, in der Stadtkirche St. Georg tun.
Der Gottesdienst wird von Pfarrer Michael Meyer zu Hörste und Pastoralreferent Ralph Walta gemeinsam gestaltet. Die liturgische Musik in Es für Parforcehörner "La GrandMesse de Saint Hubert" nach J. Cantin und Prof. M. Höltzel wird von den Wellmersdorfer Jagdhornbläsern vorgetragen, die ab 16.30 Uhr die Kirchenbesucher musikalisch begrüßen.
Die Melodien, die bis heute bei der Hubertusmesse in vielen Ländern Europas gespielt werden, haben ihren Ursprung in der höfischen, französischen Jagd des 17. und 18 Jahrhunderts. Die sogenannten Naturhörner haben keine Ventile. Den Bläsern stehen nur die Naturtöne zur Verfügung, um die Stücke zu intonieren. red