Vom Wetter begünstigt, fand ein großes Hoffest im Umfeld der "Steinernen Hochzeit" statt. Dabei gab es nicht nur interessante Vorführungen, sondern vor allem für die Kinder und Jugendlichen jede Menge Betätigungsmöglichkeiten.
Schon eine gewisse Tradition hat das Hoffest der Familie Göring auf dem Kordigast. Und an beiden Tagen war viel geboten. Wer es besonders spannend haben wollte, der konnte sogar an einem Feuerlauf teilnehmen. Viele scharten sich zu abendlicher Stunde um ein Lagerfeuer oder erfreuten sich am Feuerwerk. Die Kinder konnten ihre kleinen Lieblinge streicheln oder sich in der Stroh-Hüpfburg nach Herzenslust austoben. Mehr Konzentration war dann schon bei der Märchenerzählerin gefragt.
Doch auch für die Älteren hatte diese Veranstaltung viel zu bieten: Es wurden kunstvoll gestaltete Schmuckstücke angeboten. Holzarbeiten, Schnitzarbeiten und Trachtenschmuck waren zu sehen, ein Imker vermittelte Eindrücke von der Bienenzucht und kleine Kunstwerke aus Edelrost zogen die Blicke auf sich.
Wer gar mittelalterliche Eindrücke mitnehmen wollte, musste nur zum Lagerleben kommen, wobei man sich im Bogenschießen bewähren und manche Handwerkskunst dieser Zeit kennenlernen durfte.
Nachdem sich das Wetter von seiner angenehmen Seite präsentierte, konnten alle Besucher gesellige und gemütliche Stunden bei diesem Hoffest, fernab vom Straßenverkehr, verbringen. Dieter Radziej