Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten der Coburger Fahrlehrer Thorsten Krauß und sein Kollege Markus Schwämmlein nach Albanien, um - wie rund 80 weitere ehrenamtliche Fahrer aus ganz Bayern - im Rahmen der Johanniter-Weihnachstrucker-Aktion dringend benötigte Hilfspakete zu notleidenden Kindern, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung zu bringen. Die Aktion Weihnachtstrucker unterstützt bereits seit mehr als 20 Jahren Menschen in Südosteuropa. Insgesamt werden jedes Jahr rund 50 000 Pakete auf den Weg gebracht. Thorsten Krauß macht sich bereits zum dritten Mal auf den Weg nach Albanien. Die Pakete, die in den vergangenen Wochen von Menschen aus Coburg und Umgebung gespendet wurden, werden - tatkräftig unterstützt von der Coburger Narhalla und Mitarbeitern des Ingenieurbüros Klaff und Sander - am morgigen Donnerstag, ab 17 Uhr, an der Kfz-Prüf- und Schätzungsstelle des Ingenieurbüros Klaffs und Sander in der Cortendorfer Straße 102 verladen. Coburger, die die Weihnachtstrucker unterstützen möchten, können bei dieser Gelegenheit noch Päckchen abgeben. red