Unterzaunsbach — Ständig mit vielen Menschen zusammen sein, dazu keine Arbeit scheuen, das ist wohl das Erfolgsrezept für Hildegard Meister, Seniorchefin der gleichnamigen Brauereigaststätte in Unterzaunsbach, um sich auch im Alter überaus fit in der Gesellschaft zu behaupten. Durch ihren hohen Bekanntheitsgrad wurde ihr 85. Wiegenfest zu einem ganz besonderen Tag, an dem der Gratulationsreigen kein Ende nehmen wollte. Neben ihren vier Kindern, sechs Enkeln und fünf Urenkeln überbrachten auch Bürgermeisterin Rose Stark und Pfarrer Mathias Haag Glückwünsche. Musikalisch gratulierten die Stammtisch-Gäste und der Wannbacher Posaunenchor.
Die aus Hetzelsdorf stammende Jubilarin ist dort im Brauereigasthof Zeißler aufgewachsen und hat durch ihre Hochzeit 1953 lediglich "die Gaststätte gewechselt". Als Kind sagte sie sich, "ich heirate mal keinen Wirt". Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, und so ist sie in einen dauerhaften Umgang mit Menschen hineingewachsen, den sie nicht mehr missen möchte. "Ich finde das immer noch schön", so die Jubilarin, die sich jedes Mal aufs Neue freut, wenn sie ihre (Stammtisch-) Gäste begrüßen kann. Leider ist ihr Mann Georg bereits 1994 verstorben.
Noch heute ist ihre erfahrene Unterstützung in der Küche gefragt, wobei im Gespräch ein kurzer Blick von ihr auf die Uhr sagen will, "so, jetzt ist genug geredet, um 11 Uhr warten meine Leute auf ihre Brotzeit und die sollen sie auch pünktlich bekommen". Eine echte Wirtin eben, noch immer mitten im Leben. wro