Als "Märtyrer der Nächstenliebe" wird Pater Maximilian Kolbe bezeichnet. Er starb unter dem Regime der Nationalsozialisten. Ihm zu Ehren findet am Mittwoch, 1. Juni, in der Kirche St. Jakobus in Trossenfurt ein besonderer Gottesdienst mit dem Prediger Pater Hieronin Jopek statt.


Beichte als Vorbereitung

Ab 17 Uhr besteht Beichtgelegenheit, ab 17.30 Uhr ist Rosenkranzgebet. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr, und ab 19.30 Uhr schließen sich zunächst der Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit und eine Anbetung an.


Mitreißender Prediger

Pater Hieronin Jopek ist bekannt für seine eingängigen, mitreißenden Predigten. Er war auch schon in Eltmann zu Gast. Der Minoriten-Pater Maximilian Kolbe ging 1941 im Konzentrationslager Ausschwitz anstelle eines Familienvaters in den Hungerbunker und starb dort. Er wurde 1971 selig und 1982 heilig gesprochen. red