Der Umzug am Sonntag war ein erster echter Höhepunkt des Schützenfests der Pressiger Zimmerstutzenschützengesellschaft "Schützenlust 1886". Begleitet von den Musikvereinen Größau-Posseck und Neukenroth zogen Abordnungen von 17 Vereine mit Fahnenträgern durch den Ort.
Angeführt wurde der imposante Zug vom Schützenmeisteramt, Jungschützenkönigin Laura Beez und Schützenkönig Günther Lieb sowie von Bürgermeister Hans Pietz und den Marktgemeinderäten. Es folgten die Schützengesellschaften aus Ludwigsstadt, Friedersdorf, Ebersdorf, Rothenkirchen, Förtschendorf und Stockheim, die Gastgeber sowie Abordnungen der örtlichen Vereine.


Kirchenparade und Gottesdienst

Anschließend spielte der Musikverein Neukenroth unter Leitung von Roman Steiger auf. Der Sonntag hatte mit der Kirchenparade und einem Festgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche begonnen. Am heutigen Montag lädt die Schützenfamilie zum Familiennachmittag ab 14 Uhr ins Schützenhaus ein.
Um 17.45 Uhr wird der Schützenkönig Günther Lieb in Eila abgeholt. Der Einmarsch der Schützen auf dem Festplatz beginnt gegen 20 Uhr. Ab dann gestaltet der Musikverein Größau-Posseck unter der Leitung von Jens Lang und Daniel Sünkel den Festabend mit Unterhaltungsmusik. Höhepunkte sind die Übergabe der Pokale sowie die mit Spannung erwartete Proklamation der neuen Könige. eh