Bamberg — Die U15-Junioren des FC Eintracht Bamberg unterstrichen ihren Positivtrend in der Bayernliga Nord und untermauerten mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Quelle Fürth ihren dritten Tabellenplatz. Von Anfang an bestimmten die Eintracht-Talente das Geschehen. Wenn das technisch unterlegene Heimteam zu Chancen kam, dann nur durch Konter. In der 15. Minute setzte sich Dotterweich gegen zwei Fürther Defensivspieler durch und brachte den Ball zu Hennemann, der mit links per Flachschuss ins lange Eck zum 0:1 verwandelte.
Während die Bamberger kurz durchzuatmen schienen, traf Fürths Mittelstürmer Öztürk freistehend zum überraschenden Ausgleich. Doch der FCE erhöhte sofort wieder die Schlagzahl: In der 24. Minute traf Hennemann bei einem wuchtigen 22-Meter-Freistoß nur das Aluminium. Kurz vor der Pause bekam Dotterweich einen weiteren Freistoß nahe der linken Eckfahne zugesprochen: Der Gefoulte brachte den Ball gefährlich in die Mitte, wo Hennemann goldrichtig stand und das 1:2 erzielte. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten verwandelte Hennemann einen Elfmeter zum 1:3. Doch im direkten Gegenzug traf Öztürk zum Anschluss. In einer hektischen Schlussphase verteidigten die Richter-Schützlinge jedoch mit viel Können ihren verdienten ersten Auswärtssieg. lr
FC Eintracht Bamberg: Schmidt - Hofmann, Schneider, Först, Hausdorff - Merklinger (69.No.Kühm), Kühhorn, Dotterweich (59.Graf) , Hennemann, Ni. Kühm (45.Stretz) - Pinter (53.Lang)