von unserer Mitarbeiterin Carmen Schwind

Heiligenstadt — In der jüngsten Sitzung des Heiligenstadter Marktgemeinderats sind Anträge der Nachbargemeinde Königsfeld behandelt worden, die sich auf die Änderung des Bebauungsplans "Windpark Neudorf" sowie des Flächennutzungsplans beziehen.
Geplant sind in diesem Zusammenhang drei Windkraftanlagen mit einer jeweiligen Gesamthöhe von 199 Metern. Durch die Aufstellung des Bebauungsplans wird die Abstandsfläche zu anderen Gebäuden reduziert. Markträtin Elisabeth Dicker (CSU) wollte dabei wissen, ob dadurch nicht das Gesetz gebrochen werde.
Bürgermeister Helmut Krämer (Einigkeit) antwortete darauf, dass dies dem Gesetz entsprechen würde. Rätin Anke Kraasz (BN) fragte, ob sie einfach so frei abstimmen könne, wenn der Bürgermeister schon etwas bejahe. Dieter Friedrich (WG) beglückwünschte die Königsfelder, da diese weitere Gewerbesteuereinnahmen verzeichnen könnten.


Eine Bitte des Bürgermeisters

Mit 8:6 Stimmen wurden die Anträge angenommen.
Anschließend wurden Teiländerungen des Flächennutzungsplans des Markts Eggolsheim beschlossen. Außerdem bat Bürgermeister Krämer die Markträte, doch bitte nach Wohnmöglichkeiten für die Unterbringung von Asylbewerbern Ausschau zu halten.