Kreis Haßberge — Alles in allem zufrieden ist man beim SV Heilgersdorf mit dem Saisonstart in der Kreisliga Coburg. Nach fünf Partien hat man den sechsten Tabellenplatz inne und damit den Blick nach oben nicht verloren. Doch die Partie gegen den Tabellenführer Sylvia Ebersdorf dürfte für die Rödel-Schützlinge zu einer weiteren echten Herausforderung werden. Will man diese Begegnung ungeschoren überstehen, bedarf es einer in allen Mannschaftsteilen kompakten Leistung.
Nach den bisher starken Vorstellungen sollte der TSV Pfarrweisach auch gegen den TSVfB Neustadt/Wildenheid in der Lage sein, die Begegnung mit einem Heimdreier abzuschließen. Viel wird davon abhängen, wie viel Kraft man am gestrigen Abend in Sonnefeld gelassen hat. Zudem benötigen die Gäste, die derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen, dringend jeden Zähler, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Somit sollte man sich beim TSV auf eine kampfstarke Gästemannschaft einstellen.


Kreisklasse 3 Itzgrund

In der Partie des TV Ebern II gegen den SV Tambach treffen am Samstag (15 Uhr) zwei punktgleiche Mannschaften des Mittelfeldes der Kreisklasse Itzgrund aufeinander. Während die Gäste im Abwehrbereich ihre Probleme haben, sieht es bei den Turnern im Angriff nicht allzu gut aus.
Der TSVfB Krecktal ist beim Tabellenführer TSV Bad Rodach um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Die Gastgeber können bisher auf eine makellose Bilanz von fünf Siegen blicken und wollen die Führung zwangsläufig mit einem Dreier untermauern.
Der ASC Eyrichshof ist in der Kreisklasse angekommen, was auch der derzeitige fünfte Tabellenplatz unterstreicht. Gegen den SV Hut Coburg sollte ein weiterer Sieg möglich sein, wobei die Eyrichshofer auf ihre torhungrige Angriffsreihe (14 Treffer) bauen.
Zu einem Kellerduell kommt es bei der SpVgg Dietersdorf (null Punkte und 1:16 Tore), wenn die Trinkerl-Schützlinge auf die Spfr. Unterpreppach treffen, die zwar einen Punkt auf dem Konto haben, jedoch auch noch auf den ersten Saisontreffer warten. di