Zwei unangefochtene Heimsiege in der Kreisklasse Nordost errang die zweite Damen-Mannschaft der TSVgg Hausen in der Bad Kissinger Bayernhalle. Dabei ging das Team stark ersatzgeschwächt in den Spieltag. "Bei dieser Gelegenheit konnten sich aber besonders die Jugendspielerinnen beweisen", freute sich Co-Trainer Thomas Koy überstarke Auftritte.


Ohne Libero

Nur drei Stammspielerinnen waren einsatzbereit, die Mannschaft musste mit sieben Spielerinnen antreten und somit auch ohne Libero spielen. Konstante und gute Aufschläge durch Celina Metz gaben dem Team jedoch die nötige Sicherheit. Und die durch Zuspielerin Kerstin Ankenbrand immer wieder in Szene gesetzte Mittelangreiferin Monique Junge punktete mit druckvollen Bällen. Darauf ließ sich aufbauen, so dass letztlich ein verdienter 3:0-Erfolg gegen die groß gewachsenen Gegnerinnen der DJK Salz im ersten Spiel zu Buche stand. Einen weiteren Wermutstropfen gab es aber dennoch, weil sich im ersten Satz Drita Dobro verletzte und danach keine Auswechselspielerin mehr auf der Hausener Bank saß.


Vivien Heid immer besser

Im zweiten Spiel des Tages der TSVgg Hausen II gegen die sehr gut beginnende DJK Schweinfurt waren es erneut das solide Aufschlag- und Annahmespiel, insbesondere durch das Talent Vivien Heid, das den Außenangreiferinnen Johanna Baumgart und Paula Beck mehrfach Gelegenheit zu guten Aktionen bot. Die Häuslerinnen hielten die Konzentration bis zum Schluss hoch und wurden mit einem weiteren 3:0-Erfolg belohnt.
Nach diesem doppelten Dreier konnte am Ende dieses Spieltages Tabellenplatz eins und damit die Herbstmeisterschaft gefeiert werden. ts