Einen tollen Erfolg verbuchten die Wettkampfschwimmer der SG Haßberge in der noch jungen Saison. Mit ihrer Herrenmannschaft siegten sie beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen" (DMS) auf Bezirksebene in Elsenfeld. Das aus Jonathan Bischoff, Daniel Butsch, Leandro Dietlein, Peter Emmerling, Jens Husslein, Julian Müller sowie Maximilian und Sebastian Zipper bestehende Team setzte sich gleich zu Beginn an die Spitze des Feldes und gab diese Führung nicht mehr aus der Hand.
Die Disziplinen Brust, Freistil, Rücken und Schmetterling sowie abschließend die Lagen mussten jeweils auf verschiedenen Distanzen in zwei getrennten Veranstaltungsabschnitten von je einem Schwimmer zurückgelegt werden. Die Zeiten wurden in eine Punktetabelle umgerechnet.
Bereits nach der zweiten Einzeldisziplin, über 100 Meter Brust, hatte sich die SG Haßberge die Führung in der Gesamtwertung erarbeitet und baute diese kontinuierlich aus. Nach dem ersten Veranstaltungsabschnitt lag sie mit 4331 Wertungspunkten bereits 596 Zähler vor dem TG Kitzingen und weitere 373 vor dem SSKC Aschaffenburg II. Nach 26 Läufen war der Vorsprung auf stolze 1624 Wertungspunkte angewachsen, und das Haßfurter Team konnte sich über seinen verdienten Sieg freuen. Neben der guten Gesamtleistung - am Ende standen 8761 Punkte auf dem Konto - erzielten die Haßfurter zahlreiche Einzelbestleistungen. Leandro Dietlein (Jahrgang 2005) schwamm die 200 Meter Freistil in 2:42,85 Minuten, Maximilian Zipper die 100 Meter Schmetterling in 1:05,35, Jens Husslein die 1500 Meter Freistil in 20:50,38, Jonathan Bischoff die 100 Meter Brust in 1:12,20 und Sebastian Zipper die 100 Meter Freistil in 0:56,93.


Nun nach Kitzingen

Nach diesen Leistungen dürfen die Schwimmer der SG Haßberge gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen voller Zuversicht den Anfang März anstehenden Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn in Kitzingen entgegensehen. red