Die Gemeinde Harsdorf hat ein 26 PS starkes multifunktionales Kommunalfahrzeug erworben. Es kann zum Mähen und zum Transport von Materialien ebenso verwendet werden wie für den Winterdienst. Die Kosten beliefen sich auf rund 52 000 Euro. Die Auslieferung erfolgte über die Firma Landtechnik Stenglein, die eine Niederlassung in Azendorf hat.
In der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Günther Hübner (CSU) über die kürzlich durchgeführte Bürgermeisterbesprechung, in der es um die Unterbringung von Asylberechtigten im Landkreis, den Schwimmunterricht an den Grund- und Hauptschulen sowie um das Kommunale Investitionsprogramm ging. Zu Letzterem gab Hübner bekannt, dass die Förderbescheide für die energetische Sanierung des Gemeindezentrums "Zur Tanne" zwischenzeitlich übergeben wurden. Geschaffen werden soll auch ein barrierefreier Zugang.
Die Gemeinde Harsdorf wird sich am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" beteiligen. Die Anmeldung ist laut Hübner bereits erfolgt, der Rundgang durch den Ort werde voraussichtlich am 5. Juli stattfinden.
Das Bürgerfest der Gemeinde Harsdorf wird am Sonntag, 14. August, um 10.30 Uhr wieder mit einem Gottesdienst im Festzelt beginnen.
Bürgermeister Hübner gab noch bekannt, dass die Firma Meiller aus Wernberg-Köblitz die Schachtrahmensanierung auf den gemeindlichen Straßen vornehmen wird. Die Arbeiten sollen umgehend beginnen.
Michael Hahn (CSU) berichtete, dass in der Kulmbacher Bank ein Defibrillator installiert werden darf. Der Zeitpunkt der Übergabe stehe noch nicht fest.
Stefan Holzheu (SPD) gab abschließend noch bekannt, dass wieder eine Ferienaktion geplant ist. Dabei sollen die Hütte in der Schulstraße gestrichen und eine Schaukel angebracht werden.