Traditionell am ersten Fastensonntag traf sich die Katholische Männergemeinschaft St. Georg Burk zu ihrer Jahreshauptversammlung, diesmal auch mit der Wahl des Vorstands.
Die 26 erschienenen Mitglieder erhoben sich zum Gedenken an die 2015 verstorbenen Mitglieder Karl Eisgrub, Peter Stiefler und Heinrich Lochner.
Anschließend konnte der Vereinsvorsitzende Hans Weiß als neues Mitglied Konrad Hübschmann begrüßen und die Vereinsnadel anstecken.
Fred Wölker wurde für 40-jährige Mitgliedschaft und Johannes Haas, Oliver Kraus sowie Ludwig Weber für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel geehrt. Oliver Kraus war nicht anwesend.
Geistlicher Beirat, Stefan Ahr, ging in seinem geistlichen Wort davon aus, dass Jesus in seinen Abschiedsreden, die in den Evangelien der Fastenzeit gelesen werden, als Tröster für die Menschen den Heiligen Geist versprochen hat, der dann an Pfingsten tatsächlich gesendet wurde. Die Gewissheit dieses Geistes wirke in den durch die Tradition beschriebenen sieben Geistesgaben in jedem Christen. Die Fastenzeit solle eine Einladung sein, sich dieser Gaben zu vergewissern und nachzuspüren, wo der Geist in jedem einzelnen und für jeden einzelnen wirke. Dadurch könne man die eigenen Stärken herausfinden, um sie auszubauen. Der Heilige Geist wirke aber auch in den Beziehungen der Menschen untereinander. Und auch hier gelte es, nicht so sehr auf die Defizite zu schauen, sondern auch hier die guten Ansätze zu intensivieren.
Drittens wirke der Heilige Geist auch in der Beziehung des Menschen zu Gott. Wenn jeder erkundee, wo in seiner Beziehung zu Gott die guten Ansätze liegen und diese beispielsweise im Gebet verstärken würde, werde es auch in dieser Hinsicht eine gelungene Vorbereitung auf Ostern werden.
Vorsitzender Hans Weiß berichtete über ein erfolgreiches Vereinsleben in Jahr 2015 und gab eine Vorschau auf das Veranstaltungsprogramm 2016.
Kassenwart Johannes Sponsel erläuterte die gesunde Finanzlage des Vereins. Im Anschluss dankte Hans Weiß den bisherigen Vorstandsmitgliedern für die gute und kooperative Zusammenarbeit.
Nach dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands.
Die anschließenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender: Hans Weiß, Zweiter Vorsitzender: Johannes Gareus, Schriftführer: Hans Weiß (kommissarisch), Kassenwart: Johannes Sponsel, Beisitzer: Johannes Haas, Fahnenträger: Karl-Heinz Kremer, Franz Vasold, Kassenprüfer: Gerald Dittrich, Wolfgang Streubel.
Mit dem Wunsch auf ein weiteres fruchtbares Vereinsleben leitete Hans Weiß über zu einem lebhaften Gesprächsabend über aktuelle kirchliche und politische Themen. red