Die Bildungshäuser Vierzehnheiligen präsentieren auch in der ersten Hälfte 2016 ein vielfältiges Programm in den Bereichen Spiritualität, Theologie und Kirche. Der Geistliche Rektor der Einrichtung, Elmar Koziel, Schwester Christina Schirner, Referentin für Exerzitien und Bildungsbereich, sowie der Geschäftsführer der Bildungshäuser, Raimund Hümmer, stellten das Programm vor. Koziel lud zu Tagen der Einkehr und Besinnung ein und machte deutlich, dass darüber hinaus die Häuser auch offenstehen für alle, die alleine oder in Gruppen mit geistlicher Unterstützung eine Auszeit nehmen möchten.
Hümmer betonte, dass die Seminare und Exerzitien im Haus Frankenthal und im Kloster der Franziskusschwestern sehr gut besucht werden. Für viele Termine sei eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, in der Regel spätestens bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Es stünden 70 komfortable Zimmer mit Nasszelle und 40 weitere mit Etagenbädern zur Verfügung. Schwester Christina Schirner unterstrich, dass die Gäste die Möglichkeit hätten, an den Gebetszeiten im Mutterhaus teilzunehmen oder sich, nach vorheriger Absprache, für die Dauer ihres Aufenthalts von Schwestern geistlich begleiten zu lassen.
Die Zahl der Referenten hat sich auf 18 erhöht. Neu im Team sind die Franziskusschwester Stefana Desch und die Leiterin des Konradshofes Dorothea Köhler sowie die Religionslehrerin im Kirchendienst Gertrud Pechmann aus Ebensfeld und Diplom-Sozialpädagogin Angelika Schmitt aus Bamberg. Im ersten Halbjahr setze das Programm Akzente zum "Jahr der Barmherzigkeit", das Papst Franziskus ausgerufen hat, erläuterte Koziel. Zum Beispiel die Besinnungstage für Menschen mit körperlichen Einschränkungen (24. bis 27. März), ein biblisches Wochenende das die Bibel zum Thema "Barmherzigkeit" verzeichnet (8. Bis 10. Juli) oder das Referat "Barmherzigkeit in Gebet und Gottesdienst" (14. April)".
Ein Höhepunkt des Sommerprogramms ist eine Pilgerreise nach Assisi von Sonntag, 28. August, bis Freitag, 2. September. Anmeldungen sind unter sr_christina@web.de möglich. Die traditionellen Ehejubiläen stehen im August an. Koziel wies darauf hin, dass hierfür zwei Termine vorgesehen sind, um allen Paaren die Teilnahme zu ermöglichen: die Wochenenden vom 5. bis 7. August für Goldpaare und vom 19. bis 21. August für Gold- und Rubinpaare. Willkommen an beiden Terminen sind Paare die ihr 50. und 60. Ehejubiläum feiern. Eine Veranstaltung findet im Mutterhaus der Franziskusschwestern statt: das meditative Tanzwochenende vom 10. bis 12. Juni. Diese Anmeldung nimmt nur das Mutterhaus unter srstefana@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de entgegen.
Das Programm liegt in allen katholische Pfarrämtern und den Bildungshäusern von Vierzehnheiligen aus. Im Internet steht es unter www.14hl.de. Dort können auch Buchungsfragen beantwortet werden.