Schweinfurt — Als er in das Untersuchungsgefängnis in der Hadergasse eingeliefert werden sollte und aus dem Polizeiauto stieg, hat ein Häftling "die Gunst der Sekunde genutzt" und ist in den nahen Theaterpark geflüchtet - allerdings in Handschellen und nur für denkbar kurze Zeit.
Polizeisprecher Walter Schömig bestätigt den Fluchtversuch auf Anfrage dieser Zeitung. Eine Schweinfurterin hatte beobachtet, wie Polizeibeamte am Donnerstag gegen 12.45 Uhr dem mit Handschellen gefesselten Flüchtigen auf den Fersen waren. Laut Schömig war der Flüchtende ständig im Zugriffsbereich der Beamten. Sein Ausflug in den Park habe nur wenige Minuten gedauert. Jetzt sitze er dort, wo er hingebracht werden sollte - in der Justizvollzugsanstalt Schweinfurt, im Volksmund "Villa Rosa". fan