Erlangen — Der HC Erlangen hat sich nach der Pleite in Nordhorn rehabilitiert und Bayer Dormagen in der 2. Handball-Bundesliga mit 28:25 geschlagen - ein Sieg, der aber nicht so knapp hätte ausfallen dürfen.

HC Erlangen -
Bayer Dormagen 28:25

Die Festung steht: Erlangen hat auch sein neuntes Heimspiel gewonnen, der Tabellen-Vorletzte aus Dormagen - von vielen Verletzungen geschwächt - präsentierte sich aber als unangenehmer Gegner, besonders nach der Pause. Zur Halbzeit führten die Franken vor 2376 Zuschauern mit 18:11, nach der Pause sollte Erlangen dann aber nicht mehr die Intensität aus dem ersten Abschnitt an den Tag legen. Die Folge: Dormagen verkürzte zwischenzeitlich auf zwei Tore. Am 28:25-Sieg gibt es aber nichts zu rütteln. Bester Erlanger: Nico Theilinger (5 Tore). tsc