Forchheim — Beim Tabellenvierten in Altdorf machten die Handball-Damen des HC Forchheim in der Bezirksoberliga lange Zeit keine gute Figur. Nach der Pause drehte aber Forchheim die Partie zu seinen Gunsten.

TV Altdorf -
HC Forchheim 23:24
Die Partie startete ausgeglichen. Der Altdorfer Angriff agierte ideenlos, Forchheim nutzte die Tormöglichkeiten nicht für sich (2:2, 5:5). Entweder verhinderte die TV-Keeperin oder der Pfosten den Torerfolg. Das Spiel plätscherte so vor sich hin (7:7). Immer wieder gelang es Altdorf, die Absprachefehler in Forchheims Defensive zu erkennen (9:7). Die HClerinnen machten zu viele individuelle Fehler im Angriff, um mithalten zu können. Stets mussten sie torlos zurück in die Abwehr und die langen Angriffe der Altdorferinnen abwarten, die wiederum nach angedrohten Zeitspiel dann doch durch einen Freiwurf einnetzten (11:8). Trainer Thomas Ihrke zückte seine Timeout-Karte. Doch anders als erwartet verlor der HC ganz und gar den Faden und ging mit sechs Toren Rückstand in die Kabine (14:8).
Die HC-Damen scheiterten auch nach der Pause ein ums andere Mal an der Altdorfer Torhüterin und am Torpfosten, der TV hingegen schloss seine Angriffe erfolgreich ab (17:10). Forchheim geriet zwischenzeitlich mit acht Toren ins Hintertreffen, ehe eine Abwehr-umstellung den gewünschten Wendepunkt erreichte. Ihrke entschied sich für eine offensive Deckungsvariante, mit der die Gastgeber nicht umgehen konnten. Der Altdorfer Angriff fand keine Lösung auf diese Umstellung, bei fast jedem Angriff hob der Schiedsrichter seinen Arm zum Zeitspiel (20:16). Die Forchheimer Damen fanden nach rund 40 Minuten endlich wieder in ihr Spiel und konnten nun auch durch Gegenstöße einfache Tore erzielen (21:18). Der TV versuchte mit seiner Auszeit, den Forchheimer Lauf zu unterbinden, doch längst waren Kampfgeist und Siegeswille der HClerinnen derart geweckt, dass sie sich nicht mehr bremsen ließen.
Nach dem 22:18 legte der HC einen Fünf-Tore-Lauf hin und ging zwei Minuten vor Spielende in Führung (22:23). Altdorf glich im Gegenzug aus, Forchheim hatte rund 60 Sekunden Zeit, um in Führung zu gehen. Forchheim gelang der Treffer - 24:23. Altdorf hatte nun noch 30 Sekunden Zeit, um nachzuziehen. Die Gastgeber fanden kein Durchkommen, es blieb ihnen ein Freiwurf, den der HC erfolgreich blockte. men
HC: Simmerlein, Heid - H. Nemeth, T. Nemeth, Vesely (5/1), Rösel (1), Gößwein (1), Walz (3/3), Molls (1), Dachwald (2), Kieser (4), Irnstorfer (2), Kohnen (3), Sauer (2)

TV Altdorf - HC Forchheim 23:24
HC Weiden - TSV Winkelhaid II verl.
TS Herzogenaur. II - Naabtal 25:23
Rohr/Pavelsbach - Röthenbach 26:31
SV Buckenhofen - Sulzbach II 26:14
1 . HC Forchheim 9 239: 170 16 : 2
2 . HSG Naabtal 9 235: 223 12 : 6
3 . Pyrbaum/Selig. 9 167: 162 11 : 7
4 . SV Buckenhofen 9 199: 187 10 : 8
5 . TV Altdorf 9 220: 211 10 : 8
6 . TSV Winkelhaid II 8 208: 194 9 : 7
7 . TS Herzogena. II 9 191: 213 9 : 9
8 . SGS/TV Amberg 8 200: 197 8 : 8
9 . TSV Röthenbach 8 165: 180 8 : 8
10 . Rohr/Pavelsbach 9 189: 206 6 : 12
11 . HC Sulzbach II 9 188: 222 3 : 15
12 . HC Weiden 8 182: 218 2 : 14