Wilhelmsthal — Die Regierung von Oberfranken hat Wilhelmsthal 174 000 Euro für den Ausbau der Ortsstraße Tiefenbachstraße in Steinberg aus den Mitteln des Finanzausgleichsgesetzes (FAG) bewilligt. Der Landkreis Kronach und die Gemeinde Wilhelmsthal führen in einer Gemeinschaftsmaßnahme dringende Straßenbauarbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Steinberg durch. Der Landkreis Kronach baut die Ortsdurchfahrt der Kreisstraße KC 28 Steinberg-Eibenberg auf einer Länge von rund 300 Meter aus. Versorgungsleitungen werden ebenfalls erneuert. Im Rahmen der Bauarbeiten muss das ca. 60 Meter lange schadhafte Durchlassbauwerk des Tiefenbaches verstärkt und erneuert werden. Der Durchlass befindet sich sowohl auf dem Grundstück der Kreisstraße als auch der Tiefenbachstraße. Die Ortsstraße wird im Bereich des Durchlasses auf einer Länge von ca. 35 Meter frostsicher und standfest ausgebaut.

Fördersatz von rund 90 Prozent

Die Kosten der Straßenbaumaßnahme in Steinberg werden auf insgesamt rund 1,57 Millionen Euro geschätzt. Der zuwendungsfähige Kostenanteil der Gemeinde Wilhelmsthal beläuft sich auf 194 000 Euro. Der nun bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 174 000 Euro aus dem FAG bedeutet einen Fördersatz von rund 90 Prozent und berücksichtigt die Bedeutung des Vorhabens sowie die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde Wilhelmsthal. Die Mittel stammen aus dem baye rischen Staatshaushalt und werden vom Landtag zur Verfügung gestellt. Arbeiten an der Ortsdurchfahrt erfolgten bereits 2014. Nach der Winterpause hat die Baufirma am 16. März die Straßenarbeiten wieder aufgenommen. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst 2015 abgeschlossen sein. red