Ihren ersten Saison-Dreier haben die A-Junioren des FC Coburg in der Landesliga Nord eingefahren.
Im Derby der Nachwuchsleistungszentren bescherte ein 20-Meter-Kracher von Henrik Guhling in der Schlussminute den Scheler-Schützlingen den 2:1-Sieg gegen die SpVgg Bayreuth und die Gewissheit, auch ergebnismäßig auf Landesliga-Niveau angekommen zu sein.


U19 Landesliga Nord

FC Coburg - SpVgg Bayreuth 2:1 (1:1): Die jungen Vestekicker kämpften verbissen gegen die spielerisch leicht überlegenen Gäste, profitierte aber auch von der Abschlussschwäche der SpVgg. Coach Scheler fasste zusammen: "Wir haben uns durch Fehler im Spielaufbau immer wieder selbst in Bedrängnis gebracht und etliche Male Glück gehabt. Aber es war einfach höchste Zeit, dass meine Jungs für ihren hohen Aufwand belohnt werden."
FC Coburg: Krempel - Storath, Peetz (62. P. Schmidt), J. Schmidt, Kolb, Teuchert, Sommerluksch, Dilauro, Büchner (74. J. Schmitt), Carl (58. Kleylein), Schoder (64. Guhling).
SpVgg Bayreuth: Mehlhorn, Möckel (79. Danzer), Stachowski, Ismail (72. Kolb), Linder, Riess, Langlois, Scheidler, Müller (79. Majczyna), Hannemann, Rach (54. Ochs).
Tore: 1:0 Sommerluksch (28.), 1:1 Hannemann (33.), 2:1 Guhling (90.). / SR: Gratzke. / Zuschauer: 50. hg