Neustadt — Grau, neblig und dunkel ist es schon eine Weile. Am Samstag, 31. Oktober, zur Halloween-Nacht, wird es dann noch besonders gruselig. Denn dann öffnen sich die Türen des Deutschen Spielzeugmuseums um 20 Uhr zu ungewöhnlicher Stunde. Niemand anderer als der Geist der Spielzeugstadt, Roland Spielmann, erwartet dort die Museumsbesucher. Auf der von ihm angeführten Taschenlampen-Erkundungstour durch die weiträumigen Säle und Flure des Museums gibt es allerhand Seltsames und Geheimnisvolles zu entdecken. Nur Kindern mit Mut ist diese nicht gruselfreie Museumsführung zu empfehlen. Eltern, Freunde und Verwandte dürfen natürlich mit. Der Zutritt zu dieser Veranstaltung ist begrenzt. Es empfiehlt sich daher, pünktlich vor Ort zu sein. Taschenlampen sind mitzubringen. red