Aufgrund einer Initiative von zwei Gehörlosen und deren Angehörigen ist die Neugründung einer Selbsthilfegruppe geplant. Dies teilt die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KOS), Monika Strätz-Stopfer, am Landratsamt Haßberge mit.
Unter anderem ist die Gruppe auch als Gesprächskreis für die Angehörigen gedacht. Ziele sind gemeinsame Unternehmungen, Erfahrungsaustausch, Ausflüge und Spieleabende.
Wer Interesse an der Teilnahme in der Selbsthilfegruppe hat, kann sich bei der KOS unter Rufnummer 09521/27313 melden. Anfragen werden vertraulich behandelt, versichert Monika Strätz-Stopfer. red