Eltmann — "Unser Ziel für die nächsten Jahre ist es, unsere Mitgliederzahl zu steigern, damit wir auch weiterhin der stärkste Verein im Landkreis bleiben. Derzeit haben wir 305 Mitglieder und wir bieten seit einiger Zeit verstärkt besondere Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche an." Das betonte Vorsitzender Manfred Krönert bei der Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins in Eltmann.
Kreisfachberater Guntram Ulsamer lobte den Einsatz des Vereins für das Stadtbild von Eltmann. Er zeichnete verdiente Mitglieder des Vereins aus.
Für 15 Jahre Mitgliedschaft ging die Nadel in Bronze an Karin Schneider, Arthur Reinwand und Amanda Zuckermann. Für 25 Jahre wurde die Ehrennadel in Silber verliehen an Georg Lützelberger, Winfried Beck und Gabriele Ferschl. 40 Jahre im Verein sind Monika Franke, Hans Prokein, Ludwig Pflaum, Helmut Langer und Christa Heinzelmann; sie erhielten die Ehrennadel in Gold.

Halbes Jahrhundert

Für ihre 50-jährige Treue zum Verein erhielten Rosa Schneider, Johann Gwosdzik und Rosa Alexik die Ehrennadel in Gold mit Kranz. Sie wurden gleichzeitig zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Vorsitzender Manfred Krönert ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die vierjährige Amtsperiode ein, in der das 100. Jubiläum des Vereins im Mittelpunkt stand. Der Auftakt dazu sei 2012 mit dem Festkommers erfolgt. Der Höhepunkt sei aber das Jubiläumsfest gewesen. "Die Idee, das Ganze mit Ausstellern und Kinderattraktionen auch für die Besucher attraktiv zu gestalten, war rückblickend genau richtig. Es war eine superrunde Geschichte, die sich auch finanziell für den Verein gelohnt hat", betonte Krönert. Abschluss des Jubiläumsjahres sei ein gemeinsamer Bootsausflug zur Landesgartenschau nach Bamberg gewesen, bei dem rund 200 Personen dabei waren, und eine gemeinsame Baumpflanzaktion an der Grundschule mit dem Patenverein aus Sand.

Nachwuchsarbeit

Der Vorsitzende stellte heraus, dass man in den letzten Jahren versucht habe, den Kindern und Jugendlichen attraktive Angebote zu machen: allen voran das gemeinsame Projekt mit der Grundschule Eltmann zur Erarbeitung eines Vereinslogos und die gemeinsame Präsentation bei der Fensterblumenschmuckprämierung. Dafür habe der Verein auch 500 Euro Preisgeld an die Klassen ausgeschüttet. Weiter nannte er die Osternestsuche in den Eltmänner Kindergärten, interessante Tagesfahrten und Wanderungen sowie den Opa-Oma-Ausflug.
Der Verein habe sich aber auch bemüht, bleibende sichtbare Werte zu schaffen, um damit das Stadtbild von Eltmann zu verschönern. Hier erwähnte der Vorsitzende das Blumenbeet in der Nähe des Autohauses Ankenbrand. Der Besucher von Eltmann bekomme hier einen ersten Eindruck von der Stadt, und es stelle auf jeden Fall einen schönen Willkommens- oder Abschiedsgruß dar. Die Beete würden jährlich gepflegt und bepflanzt, aber "der Bauhof muss weiterhin gießen".
Auch die Renovierung von zwei Bildstöcken sei ein Projekt, dass der Obst- und Gartenbauverein federführend begleitet habe. Die Aktion sei so erfolgreich gewesen, dass der Verein eine Auszeichnung des Kreisverbands für besondere Verdienste erhalten habe.

Wahlen

Bei den Wahlen wurde der Vorstand mit Vorsitzendem Manfred Krönert, Schatzmeisterin Andrea Jung, Schriftführerin Diana Stark-Heil und Ehrenvorsitzendem Karl Krönert im Amt bestätigt. Als neue Ausschussmitglieder wurden Florian Reitz, Andreas Schwaten und Stefanie Preissner gewählt.
Anschließend gab es noch einen Diavortrag über "Prachtvolle Kübelpflanzen". gg