VON Dietrich Oberg

Forchheim — Der 16. TC-Forchheim-Cup steht vor der Tür: Schon zwei Wochen, bevor die ersten Akteure ab Donnerstag, 25. Juni, an der Krankenhausstraße aufschlagen, laufen die Vorbereitungen bei Turnierleitung und Vorstand des Tennisclubs auf Hochtouren - neben dem Herren-Turnier findet auch die Damen-Konkurrenz um die 13. Toni-Open statt. Maximal 112 Spielerinnen und Spieler können an den Start gehen, 59 Damen und Herren haben bis jetzt schon gemeldet, dazu auch 48 Kinder.
Bis zum Finalsonntag werden insgesamt 10 000 Euro an Preisgeldern ausgespielt. Die Turnierleitung um Gernot Heinzel und TC-Vorstand Jürgen Langguth arbeitet mit Hochdruck an den organisatorischen Details, die Mitglieder des TC freuen sich bereits jetzt auf hochklassiges Tennis beim mehrfach ausgezeichneten Turnier.

Titelverteidigerin dabei

Unter den bis dato zahlreich eingegangenen Meldungen ist auch schon die Titelverteidigerin des Vorjahres, Klara Koprivova (TC Grün-Rot Weiden, 84. der deutschen Rangliste), die sich im vergangenen Sommer gegen Vroni Hinterseer in einem packenden Zweisatzmatch durchsetzte und sich seither um 90 Plätze in der Rangliste des deutschen Tennis-Bunds (DTB) nach oben gespielt hat.
Wenn, wie in den Jahren zuvor, die Meldungen zur Frist am 22. Juni über 112 liegen, dann müssen sich einige Spieler auf eine Absage oder einen Platz auf der Nachrückerliste einstellen. Die meisten und hochkarätigeren Meldungen treffen normalerweise erst drei bis vier Tage vor Meldeschluss ein.
Bis Montag, 22. Juni, haben auch die Kinder des bayrischen Kaders im Bereich der Neun- und Zehnjährigen Zeit, sich für ihre gleichzeitig stattfindenden Wettbewerbe zu melden. Hier werden zwischen 70 und 80 Kinder in Forchheim erwartet.
Auch in diesem Jahr findet das Turnier hauptsächlich auf den acht Plätzen des TC an der Krankenhausstraße statt. Die befreundete Tennisabteilung der SpVgg Jahn Forchheim stellt in den Spitzenspielzeiten der Qualifikation und in den ersten beiden Hauptrunden zusätzliche sechs Plätze zur Verfügung.
Das Turnier wird ausschließlich von den Mitgliedern des TC Forchheim ausgerichtet und gestaltet - auch im 16. Jahr nacheinander ist das wieder ein Kraftakt. Die von Gästen wie Gastgebern gleichermaßen geschätzte "Hospitality", die Unterbringung der Spieler bei Forchheimer Tennisspielern, hebt dieses Turnier von den meisten anderen dieser Preisgeldkategorie ab.
Seinen besonderen Reiz bezieht das Forchheimer Turnier bei den Spielerinnen und Spielern aus Bayern und Süddeutschland, da es sich anbietet - quasi vor der Haustüre - zwischen den Spielen der Bayernliga, Regionalliga und 2. Bundesliga die Möglichkeit zu nutzen, Spielpraxis zu sammeln und eventuell die Preisgeldkasse aufzubessern.

Herren-Sieger darf nach Eckental

Als besonderen Anreiz für die Zuschauer, sich am Finalsonntag die Spiele anzuschauen, hat der TC Forchheim die Zusammenarbeit mit den Organisatoren des ATP-Hallenturniers in Eckental Ende Oktober intensiviert. Der Sieger des Herrenfinals erhält, wie schon im Vorjahr, einen Startplatz beim mit 50 000 Euro dotierten "Bauer-Water-Technology-Cup" vom 31. Oktober bis 8. November im "House of Sports" in Eckental. Und alle Zuschauer, die beim Finale in Forchheim zuschauen, bekommen einen Kartengutschein für Eckental, um dort bei kostenlosem Eintritt den Sieger von Forchheim zu weiteren Höhenflügen anzufeuern. Interessierte Zuschauer sind an allen Tagen ganz herzlich eingeladen. Das Clubhaus wird durchgängig bewirtet sein, auf den Plätzen werden schon ab der Qualifikation am Turnierdonnerstag packende Matches erwartet. Wie immer werden etliche "junge Wilde" versuchen, nach Erfolgen in der Wintersaison und warm gespielt von den Ligamatches, in Forchheim die arrivierten Spieler auf Sand zu überraschen.

Der Zeitplan

Die Qualifikation beginnt am Donnerstag, 25. Juni, die Hauptfelder am Freitag, 26. Juni. Viertel- und Halbfinals werden am Samstag, 27. Juni, gleichzeitig mit dem Jugendturnier ausgetragen. Die Finals aller vier Turniere finden am Sonntag, 28. Juni, statt.