Herzogenaurach — Als dem Stadtrat letztes Jahr ein neues Pflanzkonzept für die Grünfläche im Kreisverkehr am Postplatz vorgestellt wurde, war eines klar: Die Gestaltung muss zum großen WM-Ball in der Mitte des Kreisels passen. Also dachte sich Landschaftsarchitekten Christine Orel etwas schönes aus und pflanzte auch diesen Bereich, neben vielen anderen im Stadtgebiet, im Juni 2014 an. Dann aber kam die Fußball-Weltmeisterschaft, und mit ihr das von Deutschland gewonnene Finale und mit dem Siegesrausch der Vandalismus. Damals wurde in übertriebener Begeisterung der Ball zerlegt, und die Grünfläche glich einem Schlachtfeld. Nichts mehr mit schöner Blumengestaltung. Inzwischen ist ein Jahr vergangen, der selbe Ball wurde erneut aufgestellt, und die Blumen ringsherum wachsen und gedeihen. Und blühen, so dass es eine Freude ist. Lauter kleine Bälle zieren nun den großen, ein Zierlauch macht's möglich. Jetzt ist das blühende Herz des Kreisverkehrs eine Augenweide. Foto: Bernhard Panzer