John Degenkolb (Giant-Alpecin) hat die 11. Austragung des Sparkassen-Münsterland-Giro (1.HC) gewonnen. Der 27-Jährige setzte sich nach 215 Kilometern von Gronau nach Münster bei Dauerregen im Sprint eines deutlich dezimierten Feldes vor dem Belgier Roy Jans (Wanty Groupe Gobert), der bereits im Vorjahr Zweiter geworden war, und U23-Meister Pascal Ackermann (rad net Rose) durch.
Für Degenkolb war es der zweite Saisonsieg, nachdem er erstmals im August in Norwegen erfolgreich gewesen war. Mit Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) konnte sich noch ein dritter deutscher Fahrer in den Top Ten platzieren.
Vom Schweizer Team Roth mit dem Altenkunstadter Grischa Janorschke war lange Zeit Roland Thalmann in einer sechsköpfigen Ausreißergruppe, die bis zu 5:50 Min. Vorsprung herausfuhr. Das Feld machte dann aber ordentlich Tempo, ließe das Sextett bei gut einer Minute vorne noch zappeln, bis 25 km vor dem Ziel der Zusammenschluss passierte.
Um den Sieg sprintete dann aber kein Rother mehr mit. Der Schweizer Dylan Page war 1:08 Min. nach dem Sieger auf Rang 31 Bester aus dem Janorschke-Team. Der 29-jährige Altenkunstadter fuhr zeitgleich mit Page als 41. ins Ziel.
Sprint-Star Marcel Kittel wurde als 23. gewertet, André Greipel fuhr auf Rang 60 ins Ziel. red