Fünf Tage lang beste Unterhaltung, gelebte Brauchtumspflege und tolle Livemusik: Das ist die Kermes in Steinbach an der Haide, die ab dem kommenden Donnerstag in ihre nächste Runde geht.
Als letzte Kermes im Oberen Frankenwald feiern die "Steämicher" Jahr für Jahr ihre Kirchweih im großen Rahmen. Einmal mehr werden dabei auch heuer im so idyllisch gelegenen Gold-Dorf des Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft - unser Dorf soll schöner werden" Geselligkeit und Zusammenhalt großgeschrieben. Am Montag klingt die Kermes mit dem traditionellen Stannerle aus.
Mit ihrer Kermes pflegt die Burschen- und Mädchengesellschaft "Thalia" Steinbach an der Haide ein altes Brauchtum und hält dieses in beeindruckender Art und Weise aufrecht. Gleichzeitig möchte man damit auch die Geselligkeit und den Zusammenhalt zwischen den einzelnen Orten, Gemeinden und der Jugend pflegen. Auch in diesem Jahr dürfen sich Einheimische wie Gäste wieder auf Singen, Tanzen, Lachen und Partymachen freuen. Jeweils ab 18 Uhr gibt es im Gasthaus Rosenbusch am Donnerstag, 3. November, Schlachtschüssel sowie am Freitag Gänseschwarzes.


Zwei Abende mit Tanz

Für ausgelassene Stimmung bis in die Morgenstunden werden bei den beiden großen Kirchweihtänzen am Samstag die Band Revolution sowie am Sonntag das Rennsteig-Duo sorgen. Die Kirchweih-Tänze beginnen jeweils um 20 Uhr im Saal Sieber. Ihren Ausklang findet die Kermes am Montag, 7. November, ab 9 Uhr mit dem Stannerle.
Natürlich ist an allen Festtagen für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Burschen- und Mädchengesellschaft "Thalia" Steinbach an der Haide ist für das Fest bestens gerüstet und freut sich auf zahlreiche Gäste sowie viele gemeinsame gesellige Stunden in "Steämich". hs