Effeltrich — Ohne ihre Stammkräfte Michael Köhler und Helmut Späth war die zweite Tischtennis-Mannschaft der SpVgg Effeltrich im Spitzenspiel der Landesliga Nord-West gegen Ligaprimus TTC Kist ohne Chance.

SpVgg Effeltrich II -
TTC Kist 1:9

Bereits in den Eingangsdoppeln vergaben die Gastgeber ihre Chancen auf einen positiven Spielverlauf. Die Überlegenheit der drei Würzburger Spitzenkräfte Fan Xiang Dong, Markus Jäger und Aleksander Czochanski hatten die Effeltricher erwartet, wobei Alexander Rackelmann Letzterem bis in den fünften Durchgang Paroli bot. Mit einer ebenfalls sehr soliden Vorstellung bestätigte Tobias Götz seine derzeit gute Form und sorgte mit einem 3:1 über Ralf Dreiser für den Ehrenpunkt. jw