Die letzte Abendöffnung in diesem Winter im Glasmuseum in der Rosenau findet am Donnerstag statt (17 bis 20 Uhr). Die Sonderführung mit Museumsleiter Sven Hauschke ist keramischen Objekten der "Gruppe 83" gewidmet.
Im Jahr 1983 hatten sich mehrere deutsche Keramiker, die auch in der "Académie Internationale de la Ceramique" engagiert waren, zu einer Künstlergruppe zusammengeschlossen.
Anders als in vielen anderen Künstlergruppen ging es ihnen jedoch nicht um ein gemeinsames künstlerisches Manifest oder formale Gemeinsamkeiten, sondern allein um künstlerische Qualität und um die Freiheit, sich in seiner Kunst selbst zu entwickeln.
Die Kunstsammlungen haben in ihrem Bestand zahlreiche Objekte von Mitgliedern der "Gruppe 83", die mehrfach auch in Coburg ausgestellt hat. Herausragende Objekte werden in der Führung vorgestellt und das "Konzept" der Künstlergruppe hinterfragt.
Der Eintritt zur Sonderführung ist frei. ct