Die Stadtwerke Bamberg setzen im neuen Jahr ihre Investitionen in den Ausbau des schnellen Glasfasernetzes fort. 31 400 Haushalte können mittlerweile über das Glasfasernetz der Stadtwerke mit bis zu 500 Mbit pro Sekunde surfen, telefonieren und 362 TV-Kanäle und 78 Hörfunkprogramme empfangen. 2017 will der Infrastrukturdienstleister 2600 weitere Haushalte an das Breitbandinternet anschließen.
Laut der Mitteilung der Stadtwerke liegt der Fokus des Ausbaus heuer im Bamberger Süden. Nach der Winterpause sollen die Arbeiten in der Wunderburg zwischen Kundigungendamm, Bleichanger/Wunderburg/Kapellenstraße und den Bahngleisen weitergehen. Auch werden die Bewohner im Bereich zwischen Y-Haus und Trimbergschule bereits im ersten Halbjahr 2017 mit bis zu 500 Mbit/s im Internet surfen können. Ende des Jahres soll dann der Großteil der Wunderburg mit Glasfaser erschlossen sein.
Über die Verfügbarkeitsabfrage auf der Internetseite www.stadtwerke-bamberg.de/internet können sich Bürger informieren, ob das Glasfaserinternet bei ihnen schon erreichbar ist. Fragen zum Ausbau und den Multimedialeistungen beantworten darüber hinaus die Mitarbeiter der Stadtwerke in ihrem Servicezentrum am ZOB montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr persönlich. red