In den letzten Jahrzehnten hat die Ikone, weit über den östlichen Raum hinaus, auch bei uns immer mehr Wertschätzung erfahren. Dies nimmt die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Kronach zum Anlass, gemeinsam mit der katholischen Pfarrei St. Johannes erneut eine Ikonenausstellung mit der bekannten Malerin Hermina Giani aus Augsburg durchzuführen.
In Ebersberg bei München geboren, studierte sie Slawistik und Kunstgeschichte und machte in diesem Zeitraum die Bekanntschaft eines alten russischen Ikonenmalers, der sie zu ihren ersten Malversuchen animierte. Begeistert von der Ikonenmalkunst ging sie sieben Jahre in die Lehre es Kirchenmalers Marko Ilic. Heute kann sie auf eine große Anzahl an Ausstellungen deutschlandweit zurückblicken, in serbisch- und russisch-orthodoxen Kirchen finden sich größere Kunstwerke von ihr. Vom 10. bis zum 18. Dezember werden im katholischen Pfarrzentrum in Kronach prachtvolle Bildnisse von Christus, der Gottesmutter Maria, Engeln oder Heiligen gezeigt. Am Freitag, 9. Dezember, um 18 Uhr wird die Ausstellung eröffnet. Es ergeht herzliche Einladung. An zwei Abenden (13. und 15. Dezember jeweils um 20 Uhr) wird Ikonenmalerin Hermina Giani über Entstehung, Bedeutung und Spiritualität der Ikonen sprechen. red