Bamberg — Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung fördert die Lebensqualität - besonders im zunehmenden Alter, wenn sich Leistungsfähigkeit und Mobilität verändern. Wie man dafür sensibilisiert und diese Aspekte in der Arbeit etwa mit Seniorengruppen oder im Besuchsdienst mit einfließen lassen kann, lernen Interessierte bei einer Schulung, die vom Freiwilligenzentrum Carithek und dem Referat Altenhilfe des Caritasverbands für die Erzdiözese Bamberg e.V. organisiert wird. Sie findet am Samstag, 10. Oktober, von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Dr.-Philipp-Kröner-Haus in der Oberen Königstraße 4b in Bamberg statt.
Die Schulung will vermitteln, was gesunde Ernährung bedeutet. Insbesondere will sie zeigen, dass gesunde Ernährung nicht nur langweilige Rohkost bedeutet oder zeit- und kostenintensiv ist, sondern verbunden mit einer gesunden Lebensführung sogar Spaß macht, berichten die Initiatoren. Die Schulung wurde im Rahmen des nationalen Aktionsplans "In Form - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" der beiden Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft und für Gesundheit entwickelt.
Für Stadt und Landkreis Bamberg übernimmt das Freiwilligenzentrum Carithek die Koordination der Basisschulung in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO e.V.) und dem Referat Altenhilfe des Caritasverbands für die Erzdiözese Bamberg.
Die Veranstaltung richtet sich an Seniorenbegleiter, Leiter von Seniorengruppen oder im Besuchsdienst für ältere Menschen engagierte Ehrenamtliche. Die Teilnehmer lernen anhand von praktischen Beispielen, Verkostungen, Bewegungsübungen und Gruppenarbeiten, wie sie mit den Senioren das Thema gesunde Lebensweisen aufgreifen und erlebbar machen können. Mit diesem "Handwerkszeug" ausgerüstet können sie Senioren motivieren, selbst mehr Eigenverantwortung für die persönliche Gesundheitsförderung zu übernehmen.
Interessierten steht für die Anmeldung oder weitere Informationen Rochus Münzel vom Referat Offene Soziale Altenarbeit des Caritasverbands für die Erzdiözese Bamberg e. V. zur Verfügung: telefonisch unter 0951/8604-430 oder per E-Mail an rochus.muenzel@caritas-bamberg.de. red