Neben dem sportlichen Aspekt ist seit jeher der gesellschaftliche Teil ein wichtiger Part bei den Alten Herren. Als wichtiger Baustein innerhalb des Hauptvereins bringen sie sich mit vielen Tätigkeiten ein, etwa beim Ausschank am Walberla-Fest. Auch beleben die Männer mit ihren Auftritten den Sportlerfasching.
Weitere Events sind das Ski-Wochenende mit zünftigem Hüttenabend sowie Wanderungen oder Ausflüge. Zeichen gelebter Kameradschaft, bei denen stets die Familien mit einbezogen sind, sind neben der Jahresabschlussfeier auch interne Tennisturniere oder Kanufahrten auf der Wiesent.
Doch dies alles muss erst einmal organisiert werden, deshalb freut sich Bernd Marsching über viele Helfer, die die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt haben: Bernd "Eisi" Eismann ist der Spielkoordinator ("Der Terminator"), Markus Hofmann sorgt für die Brotzeit nach dem Training. Webmaster Alois Dietz stellt die Spielberichte auf die Homepage, Gerhard Eichenmüller ist Kassierer. Die Reinigung der Trikots erledigen Marschings Bruder Ferdl samt Gattin Claudia. Letztere ist auch Vorsitzende des FCN-Fan-Verbands, die das Jubelspiel gegen den Club über Helmut Rahner und Thomas Ziemer einfädelte.
Zum Schluss ein paar Anekdoten aus der Vereinsgeschichte. Die Vergesslichkeit scheint vor den Oldies nicht Halt zu machen. So fuhr ein Akteur (Name der Redaktion bekannt) einmal nach Willersdorf anstatt nach Wimmelbach - und kam letztlich 20 Minuten zu spät am eigentlichen Zielort an. Anscheinend kein Einzelfall. Der Abteilungsleiter selbst traf einst mit dem Trikot-Koffer zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in Gräfenberg ein. Diese fand jedoch in Baiersdorf statt, wo die Kameraden in der Kabine in Unterhosen wartend drei Minuten vor Anpfiff erlöst wurden. Nachdem er vor lauter Eile noch die Tür seines Autos an einem Pfosten geschlagen hatte, war ihm der Spott sicher.
Wie von der Tarantel gestochen rannte mal ein Akteur vom Rasen, ohne dem Schiedsrichter Bescheid zu geben. Als er nach fünf Minuten zurückkam, die Erklärung: "Ich musste einem größeren Druck Tribut zollen."
Der größte Erfolg folgte bei der Hallenkreismeisterschaft 2013 der Senioren B in Schwaig: Holger Lösch erzielte acht Sekunden vor Abpfiff gegen Heßdorf Treffer zum Titel, der zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft berechtigte.