Ebensfeld — Das Blasmusikereignis des Jahres in und um Ebensfeld findet am kommenden Samstag, 29. November, um 19.30 Uhr in der Ebensfelder Dreifachturnhalle statt. Unter dem Motto "Rückblicke" spielt das Blasorchester Ebensfeld der Musikvereinigung Ebensfeld unter seinem Dirigenten Thomas Steinhardt die beliebtesten Stücke der vergangenen Jahre. Gleichzeitig stellt das Konzert nicht nur einen Rückblick auf das Wirken von Thomas Steinhardt, sondern auch auf die Entwicklung der Musikvereinigung Ebensfeld seit der Fusion der Obermaintaler Jugendkapelle und des Musikvereins Ebensfeld dar.

Suche nach Probenraum

Die fast 50 Ebensfelder Musiker haben sich in den letzten Wochen und Monaten wieder einmal intensiv auf dieses musikalische Highlight vorbereitet. Die regelmäßigen Freitags-Proben wurden auch in diesem Jahr durch ein "Trainingslager" in Form eines Probenwochenendes gekrönt. Einziges Problem war diesmal, eine passende Örtlichkeit zu finden, da aufgrund der ebenfalls absolvierten CD-Aufnahme zusammen mit den Kapellen aus dem Landkreis Lichtenfels erst verspätet die Planungen anliefen. Im benachbarten Thüringen wurden die Ebens felder dann doch noch fündig, und so verbrachten die Musiker ein ganzes Wochenende in der Jugendherberge von Ilmenau.
Neben den teilweise schwierigen Stücken waren zusätzlich auch noch kleinere andere Probleme zu meistern. So war man diesmal nicht die einzige Gruppierung im Haus, was ein gewisses Maß an gegenseitiger Rücksichtnahme abverlangte. Problematisch wurde allerdings dann, dass alle möglichen Probenräume ausgebucht waren. Aber auch hierfür fand die freundliche Crew der Herberge eine Lösung in Form des Partyraumes Ilmenau.

Rhythmen und Songs

Von Freitag bis Sonntag probte Thomas Steinhardt nahezu das gesamte Konzertprogramm durch, das die Zuhörer am kommenden Samstag erwartet. So dürfen sich alle Freunde der Blasmusik auf Hits aus Musicals und Kinofilmen genauso freuen wie auf südamerikanische Rhythmen, Beatles-Songs, die Vertonung berühmter Romane wie Robinson Crusoe und noch einiges mehr.
Das von den Musikern selbst gewählte Programm lässt auch alle Zuhörer einen musikalischen Rückblick auf das Wirken ihres Dirigenten Thomas Steinhardt in den vergangenen fünf Jahren in Ebensfeld werfen. Nahezu zeitgleich mit den Fusionsbestrebungen der damals noch getrennten zwei Musikvereine in Ebensfeld, der Obermaintaler Jugendkapelle e.V. und des Musikvereins Ebensfeld e.V., konnte der Musikpädagogik-Student Thomas Steinhardt für die musikalische Arbeit in Ebensfeld gewonnen werden.
Offensichtlich gefiel es dem gebürtigen Brandenburger so gut, dass er sogar schließlich seinen Wohnsitz nach Ebensfeld verlegte. Seitdem leitet er in Ebensfeld nicht nur die Obermaintaler Jugendkapelle, sondern auch das Schülerorchester und das Blasorchester Ebensfeld. Unter seiner Leitung gelang es, das große musikalische Potenzial in Ebensfeld im Blasorchester Ebensfeld zusammenzuführen. Und wie die vergangenen Konzerte und Wertungsspiele zeigten, auf hohem Niveau zu halten.
Beim Konzert am kommenden Samstag in der Ebensfelder Dreifachturnhalle mit seiner für Blasmusikkonzerte sehr guten Akustik wollen die Ebensfelder Musiker auf jeden Fall zeigen und hören lassen, wohin die musikalische Entwicklung des größten Musikvereins im Landkreis Lichtenfels geht. Und da jede Vereinsarbeit nichts ist ohne eine intensive Jugendarbeit, darf beim diesjährigen Konzert natürlich nicht der Auftritt des Schülerorchesters fehlen. red