Rassegeflügelzüchter sind Menschen aus allen Bevölkerungsschichten, die als Individualisten oder in der Gemeinschaft Rassegeflügelzucht betreiben. Besonders aktiv in Oberfranken ist der Kreisverband Lichtenfels mit seinem Vorsitzenden Joachim Lerf.
Bei der Kreisversammlung im Züchterheim Marktzeuln lobte Lerf die Jugendarbeit in den Vereinen. Bei der Jungtierbesprechung zeigten sechs Züchter aus dem Geflügelzuchtverein Marktzeuln insgesamt 26 Jungtiere, berichtete Lerf. Siegertiere stellten Thomas Gampert (Zwerg-Wyandotten, weiß) und Franz Stettner (Rheinische Ringschläger blau mit schwarzen Binden). Ansonsten seien Arabische Trommeltauben, Dresdner Hühner in schwarz und braun, Zwerg-New Hampshire Hühner goldbraun und Zwerg-Barnevelder Hühner braun-schwarz doppeltgesäumt gezeigt worden. Anlässlich der Landesverbandstagung in Essenbach bei Landshut wurde Andreas Tremel vom Kleintierzuchtverein Roth zum Ehrenmeister des Landesverbands Bayern ernannt. Es wurde dort darauf hingewiesen, dass die Landesschau 2016 in Straubing wie angekündigt trotz anders lautender Gerüchte stattfindet.
Ingrid Spielberger mit Houdan schwarz-weiß gescheckt sowie Heinz Dinkel mit Deutsche Schautauben aus dem Kreisverband Lichtenfels erhielten Gedächtnispreise anlässlich der Landesschau 2015.
Im Verlauf der Versammlung ergab sich eine teils lebhafte Diskussion bezüglich der Kreisschauen, wobei die Überalterung in den Ortsvereinen und die dünn gesäten Nachwuchszüchter bedauert wurden. Verschiedene Kooperationsmodelle wurden besprochen. Die aktuelle Kreisschau wird veranstaltet vom Geflügelzuchtverein Weismain am 10. und 11. Dezember 2016. awe