Zeil — In Ziegelanger wurde ein neuer Gedenkstein aufgestellt. Er erinnert an den Bau der neuen Ziegelangerer Steige 1933. Der Bau dieses Weges war für die Bürger in dem Zeiler Stadtteil eine Erleichterung, wie Bürgermeister Thomas Stadelmann berichtet. Nun konnte man die Hochebene über Ziegelanger leichter erreichen. Der frühere Weg zur Hochebene, der über die alte Steige führte, war sehr beschwerlich.
Den Gedenkstein, den der Zeiler Steinhauer Peter Brecht aufgestellt hat, fand Robert Wolz im eigenen Weinberg und barg ihn mit einfachsten Mitteln in den 70er Jahren. Auf die Idee, ihn als Gedenkstein zu stiften, kam Wolz, nachdem er die Ziegelangerer Chronik gelesen hatte. Sie beschreibt die so wichtige Baumaßnahme, wie er bedauert, kaum. red