Niederfüllbach — Eine unglückliche, jedoch letztlich verdiente Niederlage zur Kirchweih musste die TSG gegen die cleveren Gäste der SV Memmelsdorf Ofr. II einfahren. Die Gäste erwischten gegen schläfrige Hausherren einen Start nach Maß und erzielten bereits in der 4. Minute das 0:1 durch den sträflich allein stehenden Hummel.
Direkt mit dem nächsten Gästeangriff musste Torwart Pätzold erneut hinter sich greifen. Eine scharfe Hereingabe von rechts verpasste zunächst J. Hummel, am zweiten Pfosten stand jedoch Max Brehm goldrichtig und musste den Ball nur über die Linie drücken (9.).
Die Hausherren fanden während der gesamten Partie gegen die geschickt verteidigenden Gäste auf tiefem Geläuf nur selten zu zwingenden Torraumszenen. C. Fischer erzielte dann aber mit einem Freistoß aus 20 Metern den Anschlusstreffer (21.). Im Gegenzug setzte sich P. Koch mühelos auf der rechten Außenbahn durch und schob den Ball zum 1:3 ins Eck (25.).
In der 28. Minute hätten die Gäste die Führung durch einen an P. Koch verschuldeten Foulelfmeter ausbauen können, Ebstein scheiterte jedoch an Pätzold. Als in der 36. Minute der energisch in den Strafraum eindringende Aßmus nur durch ein Foul gebremst werden konnte und dieser den folgenden Foulelfmeter sicher zum 2:3 verwandelte, war die Partie offen.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren die dicke Chance zum Ausgleich, doch Aßmus schoss in Rückenlage einen Querpass von J. Späth aus zehn Metern über das Tor (47.). Auch in der 65. Minute konnten die Hausherren ihre Abschlussschwäche nicht ablegen, als J. Späth nach einer Konfusion im Strafraum mehrmals aus kürzester Distanz das Tor verpasste.
Als in der 70. Minute die immer mehr abbauenden Gäste nach üblem Foulspiel von P. Koch in Unterzahl spielen mussten, keimte im TSG-Lager Hoffnung auf. Die Hausherren konnten jedoch aus der Überzahl kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: Die Gäste waren dem 2:4 näher, denn der eingewechselte Bugar scheiterte mit einem gefährlichen Freistoß (77./Latte). babü