"Der Tourismus im Landkreis setzt auch 2016 seine bisherige positive Entwicklung weiter fort", sagte Landrat Johann Kalb nach Bekanntwerden der neuesten Tourismuszahlen für den Landkreis. Nach dem erfolgreichen Jahr 2015 mit Zuwächsen von 12,3 Prozent bei den Gästeankünften und 8,5 Prozent bei den Übernachtungen (gewerblicher Sektor mit zehn oder mehr Betten, inklusive Camping) konnten nach den neuesten Zahlen des bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung von Januar bis April 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weitere Zuwächse verzeichnet werden. Das teilt das Landratsamt mit.
Bei den Gästeankünften gab es eine erneute Steigerung um 17,9 Prozent, bei den Übernachtungen um 15,9 Prozent. Damit ist der Landkreis Bamberg neben Forchheim im ersten Drittel 2016 Spitzenreiter in oberfränkischen Landkreisvergleich.
"Unsere Region mit ihrer touristischen Vielfalt wird mehr und mehr eine der Top-Tourismusadressen, nicht nur in Bayern, sondern in ganz Deutschland", erklärt Landrat Johann Kalb. Das zeigen auch die neuesten Zahlen der Bettenkapazität: In den nun 80 in der Statistik erfassten Betrieben (Vorjahr: 77) werden 3234 Betten (Vorjahr: 3156) Betten angeboten. Hinzu kommen noch die rund 200 Privatanbieter mit Ferienwohnungen. red