Weidhausen — - Exakt spiegelbildlich liest sich das Punkteverhältnis zwischen den beiden Mannschaften, die am Samstag um 17.30 Uhr in der Michelauer Mainfeldhalle spielen. Dort treffen der TV Weidhausen (6:14 Punkte) und die SG FC Mintraching/TSV Neutraubling aufeinander.
Mit sieben Siegen und nur drei Niederlagen haben die Gäste bisher eine beachtliche Serie hingelegt. Zwar mussten sie in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten HC Sulzbach/Rosenberg Federn lassen (26:28) doch ansonsten überzeugten sie. Das bekamen vor allem die übrigen drei oberfränkischen Teams recht deutlich zu spüren. Beim TV Weidhausen kennt man die Gäste aus dem Vorjahr als hoch motiviertes, spielstarkes Team in dessen Reihen vor allem die beiden Stöhr-Schwestern und die wieder genesene Steffie Nüßle in den 1:1-Aktionen torgefährlich sind.
Damit das heimische Team nicht von vornherein auf verlorenem Posten steht, ist Weidhausens Trainer Stefan Barthelmeß vor allem darauf angewiesen, dass er eine starke Bank zur Verfügung hat. Er hofft deshalb, dass neben Carolin Fichtel auch Aylin Faber und Yvonne Lang im Rückraum wieder mit von der Partie sind. kag