Scherneck — Die Arbeit der Fußballabteilung des TSV Scherneck hat sich gelohnt. Schon seit März wurde das Benefizturnier vorbereitet, das jetzt auf der Arno-Arnold Sportanlage in Scherneck mit sechs Mannschaften ausgetragen wurde. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Rolf Rosenbauer übernommen, das Motto lautete "Helft uns helfen".
Am Ende des Turniers konnten Uwe Rendigs und Hartmut Bohl von der Stiftung krebskranke Kinder einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro entgegennehmen. "Wir haben unser Zielergebnis viermal noch oben korrigieren müssen", betonte freudig Marc Reinmüller vom Orga-Team der Fußballabteilung. Der Betrag stammt aus Spenden von rund 70 Firmen sowie aus dem Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken.
Ausgerichtet wurde nicht nur ein Turnier, sondern auch ein Torwandschießen, und die Kicker konnten ihre Schusskraft messen lassen. Weiterhin fand ein Einlagenspiel der F-Jugend, Scherneck gegen Burgkunstadt statt Außerdem wurden Trikots, versteigert. Darunter waren auch ein Trikot und eine VIP-Einladung zu einem Spiel des HSC 2000: "Leider haben wir von den Bundesligavereinen, die wir angeschrieben haben und auf die Aktion aufmerksam gemacht haben, keine Trikots erhalten, außer von Fortuna Düsseldorf und vom 1. FC Nürnberg", bedauerte Reinmüller.
Weiterhin wurde von der Fußballabteilung ein 32-seitiges Infoheft mit Informationen über die Stiftung und das Turnier herausgebracht.
Der Stiftungsvorstand Uwe Rendigs war sichtlich überrascht über den hohen Spendenbetrag. Es ist der höchste seit Beginn seiner Amtszeit, betonte Rendigs. Er ging auf die ehrenamtliche Arbeit der Stiftung ein, die dort Hilfe leistet, wo Hilfe gebraucht wird. Er versicherte, dass der hohe Betrag den Kindern und deren Angehörigen zu Gute kommt und berichtete von neuen Fällen. Hartmut Bohl, Mitglied im Stiftungsrat, dankte der Fußballabteilung für ihr Engagement, das sie schon viele Jahre für die Stiftung zeigt. Spontan lud er auf eigene Kosten die Fußballabteilung und das Organisationsteam des TSV Scherneck in seinen Garten zum Pizzaessen ein. mst