SV Friesen siegte mit Routinier Kirschbauer

Der Start ist für den SV Friesen nach dem Abstieg aus der Landesliga in der Bezirksliga Ost geglück. Mit 4:1 besiegte die Mannschaft um Trainer Peter Reichel den VfB Kulmbach mit 4:1. Allerdings stand es zur Halbzeit nur 1:1. Die Friesener Treffer vor 180 Zuschauer erzielten Woitschitzke (45. + 1) zum 1:1, zum 2:1 Brandt (55.), zum 3:1 Daumann (63.) und nochmals Brand zum 4:1 (76.). Da Friesens Stammkeeper Manuel Fröba operriert wurde, hütete Torwart-Urgestein Siegfried Kirschbauer den Kasten - fehlerfrei.

Drei Tore der Hofer reichten nicht aus

Das war kein guter Samstag für den Regionalligisten SpVgg Bayern Hof. Die Hofer unterlagen als Aufsteigernach einem spektakulären Spielverlauf vor gut 1700 Zuschauern beim Meisterschaftsmitfavoriten FC Schweinfurt mit 3:4. Dabei holten sie auf, mchten die letzten beiden Tore selbst, kamen aber nicht mehr heran. - Tore: 1:0 Willsch (20.), 1:1 Root (26.), 2:1 Görtler (41.), 3:1 Messingschlager (48.), 4:1 Krautschneider (55.), 4:2 Holek (67./Elfmeter), 4:3 Schraps (86.).