Landkreis — Die Förderung von Hotels, Pensionen, Gaststätten, Wirtshäusern und sonstigen Tourismuseinrichtungen im Landkreis Bad Kissingen ist möglich. Darauf weist Frank Bernhard, der Wirtschaftsförderer des Landkreises, hin. Demnach können Investitionsvorhaben der gewerblichen Fremdenverkehrswirtschaft zur Qualitätsanhebung, zur Modernisierung und zur Rationalisierung des bestehenden Angebotes vom Freistaat Bayern gefördert werden.

Bis zu 20 Prozent Zuschuss

Hierbei sind Finanzierungshilfen - zum Beispiel aus der Regionalförderung - bis zu 20 Prozent der Investitionskosten möglich. Voraussetzung ist, dass die Investitionsmaßnahmen eine erhebliche Anstrengung für das Unternehmen bedeuten. In der Regel wurde die Mindestinvestitionssumme daher auf rund 100 000 Euro festgesetzt. Die Förderung (Zuwendung) kann entweder als Investitionszuschuss oder als Zinszuschuss zur Verbilligung eines von der LfA Förderbank Bayern auszureichenden Darlehens gewährt werden. Möglich ist auch eine Kombination aus beiden Varianten.

Antrag bei der Regierung

Zuständig für die Entgegennahme und Prüfung des Antrags sowie für die Entscheidung ist die Regierung von Unterfranken in Würzburg.
Die Anträge sind vor Beginn des Vorhabens dort einzureichen. Nähere Informationen und die Antragsvordrucke erhalten Interessenten von Bernd Lother, Regierung von Unterfranken (Tel.: 0931/ 3801 260, Email: bernd.lother@reg-ufr.bayern.de. red