Bayreuth — Das Achtelfinale des Bayerischen Toto-Pokals führt den Fußball-Regionalligisten SpVgg Bayreuth heute zum Bayernligisten SV Seligenporten. Anstoß ist um 19 Uhr.
Nach dem hart erkämpften 1:0-Erfolg über den FC Amberg zählt für den Altstädter Coach Christoph Starke nur ein Weiterkommen. "Wir wollen ein Tor mehr schießen als der Gegner, um nichts anderes geht es." Dass das nicht einfach wird, weiß der Coach und warnt deshalb vor dem Ex-Regionalligisten: "Seligenporten ist sogar einen Tick stärker als in der abgelaufenen Saison." Und schon da konnten die Altstädter nicht gegen die Oberpfälzer gewinnen, wie übrigens noch nie in der bisherigen Vereinshistorie: In acht Ligaspielen gab es fünf Punkteteilungen und drei Niederlagen für die Altstädter, das einzige Pokalduell endete auch zu Gunsten des SV Seligenporten (3:4 in der Saison 2012/13).
Das Team von Trainer Florian Schlicker steht derzeit auf Rang 2 der Bayernliga Nord. Die letzten beiden Partien in Forchheim und gegen die DJK Bamberg gewann man mit einem Torverhältnis von 10:2. "Wir haben viel Respekt vor Seligenporten und werden den Gegner nicht unterschätzen", verspricht Starke, der "vielleicht ein paar frische Kräfte bringen" wird. Wieder zur Verfügung steht ihm Kapitän Florian Ascherl.


Viertelfinale erst 2016

Für das Viertelfinale, das erst 2016 stattfindet, bereits qualifiziert sind die Regionalligisten FC Memmingen, TSV Buchbach, SV Schalding-Heining, Jahn Regensburg und SpVgg Unterhaching sowie Bayernligist SC Eltersdorf. Ein weiteres Achtelfinal-Duell bestreiten kommende Woche Bayernligist FC Eintracht Bamberg und Drittligist Würzburger Kickers. red