von unserem Mitarbeiter Winfried Ehling

Aura — Den Kindern aus dem Kindergarten St. Laurentius und dem Team der Katholischen Öffentlichen Bücherei war die Freude ins Gesicht geschrieben. Auf dem Scheck mit dem "Leseluchs", den Christine Pfaff vom Bayernwerk überbrachte, standen 1000 Euro zum Kauf für neue Bücher.
Die Auraer Bücherei gewann einen der "Lesezeichen"-Preise der Bayernwerk AG und kann dafür Bücher für Kinder und Jugendliche einkaufen, "was die Bibliothek für junge Leseratten nur noch interessanter macht", sind sich Heiko Frank und Sandra Holzinger vom Büchereiteam einig.
"Mit diesem Geld können wir unser Sortiment für Kinder und Jugendliche wesentlich aufstocken", sagt Frank, der dem Motto, "immer die neuesten Bücher", Rechnung tragen will. Und das seit 20 Jahren. "Im Mai 1995 öffnete die Auraer Bücherei erstmals ihre Türen", informiert er. Seither ging es stetig bergauf - dank Förderern und Spendern - "und den Ehrenamtlichen, die bis heute dieses Projekt tragen", fügte Bürgermeister Thomas Hack hinzu.
Mit seiner Aktion unterstützt das Bayernwerk die Freude am Lesen, sagte Christine Pfaff, die mit dem Mediengutschein auch eine Urkunde übergab. Denn Lesen lege den Grundstein zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Zusätzlich erhielt die Auraer Bücherei einen Sitzsack, Buch aufkleber, Tragetaschen und Lesezeichen.
In die Aktion sind der Katholische Büchereiverband, der St. Michaelsbund und die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek eingebunden. Sie arbeiteten bei der Auswahl der Gewinner mit. Das Bayernwerk startete die Initiative "Lesezeichen" 2007 und förderte seither 400 Büchereien im Freistaat.