Der Pfad der Flechtkultur, ein ca. 14 km langer, themenorientierter Rundwanderweg, verbindet das Deutsche Korbmuseum Michelau, die Staatliche Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung und das Innovationszentrum für Marketing, Design und Technologie in Lichtenfels.
Entlang des Weges informieren zahlreiche Infotafeln über die Tradition des Korbmacherhandwerks, die Korbindustrie und die Bedeutung des Korbhandels in der Region. Zudem wird eine Querverbindung zwischen der wirtschaftlichen Tradition, der Geschichte und des in der Region bedeutenden Anbaus von Weiden als Rohstoff für die Herstellung von Körben und anderen Flechtwaren hergestellt.
In diesem Jahr hat die Stadt Lichtenfels zusammen mit dem Deutschen Korbmuseum und der Gemeinde Michelau erstmals vier verschiedene Themenführungen entlang des Pfades ausgearbeitet, um das Thema Flechtkultur lebendig und unterhaltsam näherzubringen.
Den Anfang macht bereits am Samstag, 24. Juni, eine Exkursion unter dem Motto "Korbmacherhandwerk auf dem Pfad der Flechtkultur". Treffpunkt zu der dreistündigen und rund vier km langen Führung ist um 14 Uhr vor dem Korbmuseum in Michelau (Kosten: 7,50 Euro).


Weitere Termine

Mittwoch, 19. Juli, um 17.30 Uhr ab Bahnhof Lichtenfels: "Gestern - Heute - Morgen auf dem Pfad der Flechtkultur" (3 Stunden, 7,50 Euro )
Samstag, 12. August, ab 10 Uhr ab Bahnhof Lichtenfels: "Wandern auf dem Pfad der Flechtkultur" (7,5 Stunden, 12,50 Euro)
Mittwoch, 6. September, um 17.30 Uhr ab Campingplatz Lichtenfels: "Natur auf dem Pfad der Flechtkultur" (3 Stunden, 5 Euro)
Montag, 18. September, um 10 Uhr ab Korbmuseum Michelau: "Korbmacherhandwerk auf dem Pfad der Flechtkultur" (3 Stunden, 7,50 Euro).
Weitere Infos und Anmeldung zur jeweiligen Führung über die Tourist-Information Lichtenfels, (09571/795101) sowie über das Korbmuseum Michelau (09571/83548). red