Gespräche unter Freunden in netter Runde bei einem zünftigen Weißwurst-Frühstück, das auch mal zum Mittagessen ausgedehnt werden kann - und das Ganze open air, unter freiem Himmel, auf dem Marienplatz im Herzen Kronachs. Was für ein schöner Start in den Samstag und was für ein schöner Start in die Kronacher Sommereinkaufs-Saison. Beim Weißwurst-Frühstück handelt es sich um die neueste Idee der Aktionsgemeinschaft Kronach. Mit neuartigen Events, Maßnahmen und Initiativen möchten die Verantwortlichen rund um den AG-Vorsitzenden Dietrich Denzner und dessen Stellvertreterin Michaela Weiss frischen Wind nach Kronach bringen sowie die Attraktivität des Stadtzentrums und der Altstadt mit seinem breiten Spektrum an Fach- und Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern hervorheben.


"Kundenströme umleiten"

"Wir wollen mit dem Weißwurst-Frühstück mehr Besucher in die Innenstadt locken - gerade am Samstag", betont Denzner. Trotz der außergewöhnlichen Angebotsvielfalt der Kronacher Einzelhändler nutzten nämlich viele potenzielle Kunden - aus welchen Gründen auch immer - gerade den Samstag für Einkaufsfahrten in benachbarte Städte. Dieser Entwicklung versuche man innerhalb der AG durch gemeinsame, gebündelte Aktionen entgegenzuwirken, um damit die Kundenströme wieder nach Kronach "umzuleiten". Mit dem neuen Ereignis möchte man der Bevölkerung etwas Besonderes bieten und auch "etwas Gutes" tun. Das Weißwurst-Frühstück kann jeden ersten Samstag im Monat - immer zwischen 10.30 und 14 Uhr genossen werden.
Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Termin jeweils auf den zweiten Samstag im Monat. Los geht die Aktion am 6. Mai, wenn die Premiere mit einer kleinen offiziellen Eröffnung im Beisein von Vertretern der Stadt gefeiert werden soll.
"Das Essen wird auf Porzellangeschirr serviert und auch mit ,richtigem‘ Besteck, also keine Pappteller oder Pappbesteck", stellt Michaela Weiss heraus. Es wird auch Tischdecken geben - ebenso wie Deko in den Oberfranken-Farben Rot-Weiß, die sich ja auch im Logo der Aktionsgemeinschaft finden. Auf das Angebot wird mit großen - am Marienplatz und auf der Spitalbrücke angebrachten - Bannern hingewiesen und ebenso mit in Kronacher Geschäften ausgelegten Flyern.
Neben Weißwürsten - natürlich mit der obligatorischen Brezel und Weißwurstsenf - werden auch Wienerla mit Semmeln oder auch einfach nur Laugenbrezeln serviert. Natürlich gibt es auch alkoholfreie Getränke sowie Bier - und das alles zu sehr moderaten Preisen. "Selbstverständlich stammen die Würste und Brezeln von einheimischen Metzgern und Bäckern, die auch Mitglied in der Aktionsgemeinschaft sind", betont Denzner. hs