Zum dritten Bauernmarkt in Koppenwind laden die Gemeinde Rauhenebrach und der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis der Volkshochschule vor Ort auf dem Dorfplatz vor der Kirche ein. Betrieb ist am Sonntag, 9. Oktober, von 10 bis 18 Uhr, wie die Organisatoren mitteilen.


Beeren und Äpfel

Die Besucher erwarten mehr als zwei Dutzend Anbieter regionaler Produkte von A wie Aroniabeeren-Erzeugnisse bis Z wie frisch gebackener Zwiebelblootz. Alte Apfelsorten aus der Fränkischen Schweiz neben Paradeisern aus Priesendorf, Biokäse zum Holzofenbrot, Fisch, Wildprodukte aus dem umgebenden Forst, im scharfen Winkel Kren und Chilies, im süßen Eck Honig, "Shrub!", Marmeladen und Fruchtaufstriche, Tees und Gewürze, Eierlikör und meisterlich Gebranntes im Ausschank und zum Kauf in Flaschen sowie wertvolle, vor Ort wirklich kalt gepresste Öle.


Nützliches und Dekoratives

Jedoch, der Mensch lebt nicht vom Brot allein: Bürsten, Besen und Dekoartikel fürs Haus, das ganze Equipment für die Gartenarbeit nebst der herbstlichen Pflanzenauswahl stehen bereit zwischen den Verzehrinseln Grill (Bratwürste/Steaks, Bier und Limo), Backofen (Zwiebelblootz/Federweißer), Friteuse (Karpfenchips), Fischstand und Hofcafé (Kaffee und Kuchen/Torten). Selbst Genähtes und Gefilztes gibt es passend zum Herbst/ Winter, aber auch einen Blick nach Übersee, dorthin, wo der Kaffee wächst, aufgetischt vom Eine-Welt-Zentrum. Zusätzlich lässt der Spielplatz die Kinder zu ihrem Recht kommen, angereichert mit einem leibhaftigen Schmied und seiner glühenden Esse. red